Taiji & Qigong in Frankfurt
Taiji & Qigong in Frankfurt

Propriozeption

Propriozeption – Körperwahrnehmung
Gegen die Zipperlein des Alters ankämpfen mit Schulung der Körperwahrnehmung. Das ist ein Aspekt täglicher Qigong-Übungen. Was die Wissenschaft dazu sagt und was Sportler und Physiotherapeuten dazu empfehlen, soll Thema meiner Recherchen im Juni 2020 sein. Hier eine vorläufige Materialsammlung.

Propriozeption trainieren

»Slacklines werden nicht nur von Profi-Slacklinern genutzt, sondern stehen auch in vielen Kletterhallen und werden mittlerweile auch im Schul- und Rehasport verwendet. Besonders die kompakten Indoor-Sets bieten interessante Trainingsmöglichkeiten was die Stärkung von stabilisierender Muskulatur und Propriozeption (zu deutsch: Körperwahrnehmung) angeht.
Im Video erklärt der Slackliner und Kletterer Axel Villain, wie er sich mit dem Training auf der Line auch beim Klettern steigern konnte.«

https://www.klettern.de/tipps/slackline-training-gibbon/


https://youtu.be/eNfnVT6yL-0


Propriozeption – Arte Dokumentation

Unser geheimer 6. Sinn – Wie wir unseren Körper wahrnehmen
Arte Dokumentation von Vincent Amouroux (F 2019, 53 Min)
»Tief im Körperinneren verfügt der Mensch über einen im Alltag unverzichtbaren sechsten Sinn: die Propriozeption. Dabei handelt es sich um eine Eigenempfindung, die dem Menschen die Echtzeit-Wahrnehmung der Lage seines Körpers im Raum gestattet und damit das Gehen, Laufen und Schreiben erst möglich macht.
… Im Gegensatz zu den anderen fünf Sinnen hat die Propriozeption kein eigenes Sinnesorgan. Die Eigenwahrnehmung kommt zustande, weil das Gehirn permanent Nervenreize verarbeitet, die ihm Tausende Rezeptoren aus dem Körper, vor allem aus Muskeln und Sehnen, übermitteln.«

https://www.arte.tv/de/videos/073879-000-A/unser-geheimer-6-sinn/


Propriozeption – Definitionen

Wikipedia: Propriozeption

»(von lateinisch proprius ‚eigen‘ und recipere ‚aufnehmen‘) bezeichnet die Wahrnehmung des eigenen Körpers nach dessen Lage im Raum, den Stellungen von Kopf, Rumpf und Gliedmaßen zueinander sowie deren Veränderungen als Bewegungen mitsamt dem Empfinden für Schwere, Spannung, Kraft und Geschwindigkeit.«
https://de.wikipedia.org/wiki/Propriozeption


Doccheck: Propriozeption

Englisch: proprioception
»Die Tiefensensibilität ist eine komplexe Sinneswahrnehmung, mit welcher der Körper das Gehirn über die Position bzw. den Aktivitätszustand der Gelenke, Muskeln und Sehnen informiert.
Stellungssinn: Empfindung über die aktuelle Ausgangstellung des Körpers
Bewegungssinn: Kontinuierliche Rückmeldung über das Bewegungsausmass und die Lage des Körpers bei Bewegung
Kraft- und Widerstandssinn: Vermittlung und Dosierung zwischen Druck und Zug

Muskelspindel (Monosynaptischer Dehnungsreflex)
Sehnenspindel (Eigenreflexapparat)
Sensible Rezeptoren (Gelenkkapsel, Bänder, Knochenhaut)

Man kann zwischen einer bewussten und einer unbewussten Propriozeption unterscheiden. Bewusste Propriozeption ist z.B. die Wahrnehmung, auf einem Stuhl zu sitzen oder auf einem Bein zu stehen. Sie wird über die Hinterstrangbahnen zum sensorischen Kortex (Gyrus postcentralis) geleitet.
Propriozeptive Signale für die unbewusste Bewegungssteuerung – z.B. um ohne Nachzudenken eine Treppe steigen zu können – werden über die Kleinhirnseitenstrangbahnen an das Kleinhirn weitergeleitet.«

https://flexikon.doccheck.com/de/Propriozeption